Überzeugung wird Lebensstil

FSJ/BFD

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst

Auf dem Schönblick bist du zusammen mit über 30 anderen Freiwilligen in verschiedenen Bereichen tätig. Um einen guten Einblick in die Arbeitswelt zu ermöglichen, bleibst du das ganze Jahr im selben Bereich. Du wirst gut eingelernt und arbeitest anschließend relativ selbständig. Als junger Mensch, der richtig mit anpacken, dazulernen und Erfolge sehen will, erhältst du in diesem Jahr einen intensiven Einblick.

Neben der Arbeit erwartet dich ein umfangreiches Begleitprogramm:

  • tägliche Morgenandacht
  • jede Woche gemeinsame Zeit beim GPS-Teamtreffen
  • 3 Einzelgespräche mit den Jahresteamleitern (Feedback, Orientierungshilfe, Reflexion)
  • Begleitung durch Mentoren

Ein besonderes Highlight ist natürlich das Leben in einer der Freiwilligen-WGs. Hier teilen sich immer 2-3 Freiwillige einen Wohn- und Schlafbereich, Küchenzeile und Bad. Spieleabende, gemeinsam weg gehen, das Outdoor-Gelände des Schönblick nutzen (Fußball, Beachvolleyball, Schönblick Schwimmbad, …), gemeinsam abhängen, singen, beten, Bibel lesen, lachen oder weinen und sich gegenseitig aufbauen. Dies alles macht das Jahr zu einem Ereignis, das man so nie wieder erleben wird und führt immer wieder zu tiefen Freundschaften.

Selbstverständlich bist du auch in der Evangelischen Gemeinde Schönblick herzlich willkommen, im Gottesdienst, Jugendkreis oder einem der Hauskreise oder bei 18+-Aktionen und Jugendgottesdiensten. Aktuell gehören zu unserer Jugend rund 60 Leute zwischen 13 und 24 Jahren von denen mehr als die Hälfte wöchentlich den Gottesdienst besuchen.
Auch die Musikschule Schönblick kann gerne besucht werden. Zudem gibt es für alle musikalisch interessierten Jahresteamler ein tolles Angebot aus der Worshipacademy.

Organisatorisches

  • Träger für unser FSJ/BFD ist netzwerk-m in Kassel (www.deinjahr.org)
  • 25 Seminartage
  • Wohnen in WGs auf dem Gelände inklusive
  • Verpflegung inklusive
  • Versicherung inklusive
  • 150,-- Euro Taschengeld
  • 28 Tage Urlaub
  • Beginn in der Regel ab 1. August, 15. August oder 1. September für 12 Monate

Hauswirtschaft

12 Stellen, davon 2 in der HW im Pflegeheim und 5 für Freiwillige unter 18 Jahren

Zur Hauswirtschaft gehören verschiedene Einsatzmöglichkeiten: Küche, Service, Reinigung. Außerdem haben wir zwei Stellen in der Hauswirtschaft im Pflegeheim.

Im Jahrgang 22/23 sind alle Stellen vergeben.
Eine HW-Stelle im Pflegeheim ist noch frei.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

Küche

  • Zubereiten von Desserts
  • Vorbereiten und Verarbeiten von Gemüse
  • in der Spülküche für sauberes Geschirr sorgen
  • tägliche Reinigungsarbeiten

Service

  • Betreuung der Gäste hinsichtlich Speisenversorgung
  • Mahlzeiten bereitstellen
  • Reinigung der Speiseräume nach den Mahlzeiten
  • Mithilfe bei Pausenverpflegung, z.B. Getränkeverkauf bei Konzerten, Kaffeeausschank oder Servieren bei Festabenden

Reinigung

  • Reinigung von Veranstaltungsräumen und sanitären Anlagen
  • gelegentlich Mithilfe bei der Reinigung von Gästezimmern
  • Pflegen der Wellness- Oase

Hauswirtschaft im Pflegeheim

  • Mitarbeit in der Küche bei Frühstück vorbereiten
  • Spülen mit einer Hauben-Spülmaschine
  • Essen portionieren und selbständig ausgeben auf einem Wohnbereich.
  • Hausreinigung: selbständiges Arbeiten in der Zimmerreinigung der Bewohner und öffentlichen Räumlichkeiten nach einem Reinigungsplan
  • Wäscheversorgung: Verteilung der Wäsche: saubere Wäsche, die aus der Fremdwäscherei kommt, wird auf die Wohnbereiche verteilt oder in Bewohnerschränke eingeräumt. Umgang mit Waschmaschine und Trockener kann gelernt werden

Die Küche ist der richtige Bereich für Dich, wenn …
•    Du gerne mit Lebensmitteln arbeitest
•    Du gerne für leckeres Essen sorgst  

Der Service ist der richtige Bereich für Dich, wenn …
•    Du gerne Kontakt mit Menschen hast
•    Du Stress- Situationen als eine positive Herausforderung siehst

Die Reinigung ist der richtige Bereich für Dich, wenn …
•    Du Sauberkeit und Ordnung liebst
•    Du gerne mit Reinigungsgeräten in einem Großbetrieb arbeitest

Als Ausländer war ein BFD in einem Land wie Deutschland eine Erfahrung voller Kontraste. Sich einer neuen Kultur und Denkweise auszusetzen, ist eine Herausforderung, die dir in vielerlei Hinsicht hilft, zu wachsen und zu reifen, eine breitere Perspektive auf das Leben zu haben, neue Freunde zu finden und Türen zu neuen Möglichkeiten zu öffnen.

Ein Soziales Jahr im Pflegeheim war in vielerlei  Hinsicht eine bereichernde Erfahrung, besonders zu wissen, dass man den Großeltern dieser und künftiger Generationen hilft. Bei der Arbeit in der Hauswirtschaft lernt man beispielsweise Aspekte wie Pünktlichkeit und die Wichtigkeit, die Wohnung sauber und in Ordnung zu halten, Umgang mit Lebensmitteln, im Team zu arbeiten und geduldig zu sein, insbesondere wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist, da lernt man die Kommunikation so klar wie möglich zu machen.

Natürlich darf man Fehler machen, und man sollte keine Angst davor haben, weil aus diesen kann man viel lernen.
Jede Erfahrung ist anders, aber es ist klar, dass unabhängig davon, wie die im Freiwilligendienst gelernten Lektionen interpretiert werden, dies ein Raum ist, um eine interne Reise zu unternehmen und sich selbst besser kennenzulernen und mit anderen Menschen mit einer anderen Sicht des Lebens zu teilen, zu lernen neue Dinge in einer sicheren und übersichtlichen Umgebung, und verrichten Arbeiten, die einem wichtigen Teil der Gesellschaft, wie Großvätern und Großmüttern, zugute kommen.

Pflege

6 Stellen, davon 2 für Freiwillige unter 18 Jahren

Zum Schönblick gehört nicht nur das Gästezentrum sondern unter anderem auch das Pflegeheim Schönblick, ca. 1 km vom Gästezentrum entfernt. Von Bewohnern und Angehörigen werden die freundliche Atmosphäre, die individuelle Betreuung und die christliche Prägung des Hauses gelobt. Ein optimaler Ort, um einen positiven Einblick in den Pflegeberuf zu erhalten (auch als Vorpraktikum für zukünftige Pflegefachkräfte, Ärzte, Therapeuten o.ä.).

Im Jahrgang 22/23 sind in der Pflege noch 2 Stellen frei.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

  • Körperpflege unserer Bewohner
  • Unterstützung beim Essen
  • Anleitung und Durchführung von kurzen Aktivierungsmaßnahmen (z.B. Spaziergänge, Vorlesen, Singen,…)
  • wenn Du volljährig bist auch Nachtdienst mit einer Fachkraft
  • gute Einarbeitung und zusätzliche Fortbildung

  • Du gerne mit Menschen arbeitest
  • Du in 100 Jahre spannende Lebensgeschichten unserer Bewohner eintauchen willst
  • Du ein Teamplayer bist
  • Du große Dankbarkeit von unseren Bewohnern erhalten willst
  • Du das vielfältige Berufsfeld der Pflegefachfrau/Pflegefachmann kennenlernen möchtest

Ich habe meinen Realschulabschluss mit 16 Jahren gemacht und hatte noch keine wirkliche Vorstellung, in welche genaue Richtung mein Berufsleben gehen soll. Was ich aber wusste war, dass ich gerne mit Menschen arbeite. Während der 10. Klasse habe ich mich im Internet auf die Suche nach FSJ-Stellen gemacht und kam so auf das Pflegeheim Schönblick.
Ich konnte mir zwar grob denken, was auf mich zukommen würde, so genau wusste ich es dann aber doch nicht und war etwas überrascht.
In den ersten zwei Wochen, der Einarbeitungszeit, wurde ich mit vielen Eindrücken und Arbeiten konfrontiert. Ich war zugegeben auch sehr überfordert am Anfang. So vieles, was man sich merken/lernen muss, zum Beispiel die ganzen Namen, Vorlieben, Versorgung etc. Die anderen Mitarbeiter haben mich aber sehr gut aufgenommen, mir Sachen immer wieder erklärt, Fragen beantwortet und mich jedes Mal aufs Neue motiviert, dran zu bleiben. Da sie mir selber schon früh viel zugetraut haben, wurde ich selbstbewusster und offener, was eine große Hilfe war.
Natürlich gibt es Tage, die anstrengender sind als andere, an denen man keine Motivation findet oder Aufgaben, die man nicht gerne macht. Am Anfang war es bei mir zum Beispiel auch einfach die Scham, einer fremden Person beim Waschen zu helfen. Durch die Dankbarkeit der Bewohner legt sich das Ganze aber ziemlich schnell.
Andere Herausforderungen waren außerdem, dass alleine wohnen, weg von zu Hause. Man muss sich um alles selber kümmern, sei es Wäsche waschen oder einkaufen. Das zusammen leben in der Mädels-WG ist aber eine große Hilfe, man unterstützt sich gegenseitig, lacht, hat Spaß zusammen und genießt die Freundschaften, die dabei entstehen. ☺
Ich bin jetzt ca. ein halbes Jahr hier und kann sagen, die Zeit vergeht leider wie im Flug. Jeder Tag mit den Bewohnern ist etwas Besonderes und man kann so viel von ihnen lernen. Wenn ich sehe, wie dankbar die Bewohner über jede kleine Hilfe sind, freut man sich selber mit. Die Freude in den Augen, wenn man sich Zeit für sie nimmt, ihnen zuhört und sie aus Ihrer Kindheit erzählen ist einfach schön.
Die größte Motivation direkt am Anfang war, wenn man am nächsten Tag zur Arbeit kam und die Bewohner sich deinen Namen nach und nach merken konnten oder als ich 2 Wochen Urlaub hatte, wieder kam und eine demente Bewohnerin mich freudestrahlend in den Arm genommen hat und mich mit den Worten begrüßte: Sie sind auch mal wieder da, schön! -Es sind die kleinen Dinge, die einem so viel zurückgeben.
Natürlich ist es nicht immer leicht, bei so vielen Bewohnern auf alle Wünsche eingehen zu können und jedem Aufmerksamkeit zu schenken, aber das gehört dazu und ist okay.
Wenn ich daran denke, dass mein FSJ bald schon wieder endet, werde ich tatsächlich etwas traurig, die Bewohner wachsen einem in so kurzer Zeit ans Herz. Ich habe aber jetzt schon so viel lernen dürfen, unter anderem dass ich weiß, dass ich meine Ausbildung in der Pflege absolvieren werde um mehr Menschen helfen zu dürfen und alleine deshalb, war mein FSJ genau die richtige Entscheidung.

Hausmeisterei/Gärtnerei

4 Stellen ab 18 Jahren

In der Hausmeisterei bist Du in Deiner Arbeitszeit viel unterwegs und hast verschiedenste Aufgaben zu erledigen. Wenn Du ein Händchen für Reparaturen und auch Spaß an der Arbeit im Freien hast, ist dieser Bereich genau das Richtige für Dich.
Die 4 Stellen vergeben wir aufgrund der Fahrdienste möglichst an Personen ab 18 Jahren mit Führerschein.

Im Jahrgang 22/23 sind in diesem Bereich schon alle Stellen vergeben.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

  • Fahrdienste
  • Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten
  • Müllrecycling
  • Pflege der Außenanlagen
  • Anbau von Salat und Gemüse

  • Du einen Führerschein hast
  • Du abwechslungsreiche Arbeit liebst
  • Du auch gerne im Freien arbeitest
  • Du neue Herausforderungen mit Unterstützung meistern willst.

Gäste- und Veranstaltungsmanagement

4 Stellen ab 18 Jahren

Dein Einsatz im Bereich Gäste- und Veranstaltungsmanagement kann verschiedene Schwerpunkte haben: 2 Stellen werden im Rezeptionsbereich besetzt und versprechen direkten Kundenkontakt und 2 Stellen befinden sich im Bereich Seminar- und Eventmanagement. Schau selbst, was das bedeutet:

Im Jahrgang 22/23 sind noch 2 Stellen im Management frei.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

  • Check-In und Check-Out unserer Gäste, inklusive Abrechnung
  • Reservierungen für Individualgäste sowie Seminarteilnehmer
  • eigenverantwortliches Bearbeiten verschiedener Tätigkeiten im Alltag
  • Ansprechperson für alle Fragen der Gäste

  • Du Freude am Kontakt mit Gästen hast - an der Rezeption, am Telefon, sowie per Mail
  • Du gerne vielfältige Tätigkeiten in deinem Arbeitsalltag erlebst
  • Du fit am PC bist und dich mit Excel, Word, Outlook auskennst
  • Du auch im Trubel einen „kühlen Kopf“ bewahrst

  • Check-In und Check-Out unserer Gäste, inklusive Abrechnung
  • Ansprechperson für alle Fragen der Gäste
  • Gruppenanfragen bearbeiten
  • Buchungen von Freizeiten und Tagungen in Absprache mit Gruppenleitern
  • Gruppenunterlagen eigenverantwortlich erstellen

  • Du Freude am Kontakt mit Gästen hast – an der Rezeption, am Telefon, sowie per Mail
  • Du gerne strukturiert arbeitest
  • Du fit am PC bist und dich mit Excel, Word, Outlook auskennst
  • Du abwechslungsreiche Tätigkeiten magst
  • Du auch im Trubel einen „kühlen Kopf“ bewahrst

  • einen eigenen Verantwortungsbereich, in dem Du vom Anschreiben des Referenten bis zur Durchführung und Abrechnung des Seminars Deine Veranstaltung selbstständig abwickelst
  • Kontakt mit den Referenten und Schnittstellen im Haus wie Rezeption, Technik und Hauswirtschaft
  • Werbematerial wie Flyer und Plakate erstellen, die Homepage pflegen und beim Erstellen des Programmheftes mitarbeiten
  • bei verschiedenen Veranstaltungen (Kongresse, Konzerte, Theaterabende, Seminare) dabei sein und Deine Abteilung bei der Durchführung unterstützen
  • das Einpflegen der Veranstaltungen in unsere Systeme

  • Du den „Puls des Schönblicks“ ganz aus der Nähe fühlen und wissen willst, was bei uns im Haus so läuft.
  • Du Freude am eigenverantwortlichem Arbeiten und Organisieren hast
  • Du gerne im Team und am PC arbeitest
  • Du auch sorgfältig und gründlich arbeiten kannst
  • Du Dich auf den Start in die Ausbildung oder ins Studium vorbereiten willst: Du lernst, Dich selbst zu organisieren, Prioritäten setzen, gewinnst an Menschenkenntnis und Marketingerfahrung und kennst Dich danach gut aus mit Outlook, Publisher und Excel.

Veranstaltungstechnik

4 Stellen ab 18 Jahren

Auch im Bereich Veranstaltungstechnik gibt es vielfältige Aufgaben. Ob für den richtigen Sound und das richtige Licht in unserem großen Veranstaltungssaal sorgen oder die Seminarräume mit der richtigen Bestuhlung ausstatten,..... Wenn Du Interesse hast, viele Events hautnah mitzuerleben und Dir Worte wie AUX, DI-Box oder SDI, RAW-Codes oder ProPresenter, Songbeamer oder DMX, LED-Bar nicht ganz fremd sind, könnte das der richtige Bereich für Dich sein.

Im Jahrgang 22/23 sind die Stellen in der Technik leider bereits vergeben.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

Man lernt in dieser Abteilung nicht nur technisches Knowhow der Veranstaltungstechnik, sondern kann im Bereich Veranstaltungsplanung und -durchführung richtig viel Wissen mitnehmen. Selbständiges Arbeiten und seinen Tag selber planen und durchführen ist ein großer Bestandteil.
Durch entsprechende Veranstaltungen wie Kongresse oder Konzerte ist eine flexible Arbeitszeit notwendig.
Ca. 50% der Arbeitszeit nimmt die Vorbereitung der Räume für die Gruppen in Anspruch. Durchführungen von Veranstaltungen bzw. Events und immer wiederkehrende Aufgaben wie Wartung und Pflege der technischen Ausstattung stehen auf der anderen Seite.
Im Bereich der Veranstaltungstechnik starten alle Freiwilligen am 15. August des jeweiligen Jahres.
Vorkenntnisse in einem Bereich der Veranstaltungstechnik sind wünschenswert. Man sollte schon mal in einer Gemeinde oder ähnliches in einen Bereich mitgearbeitet haben, um zu wissen auf welche Tätigkeiten man sich einlässt. Zum Beispiel in der Tontechnik oder Projektion oder Videoschnitt bzw. Livestreaming.
 
Selbständiges Arbeiten und eine hohe Lernbereitschaft sind von Vorteil.
In allen technischen Bereichen gibt es hausinterne Schulungen: Ton-, Licht-, Video- und Netzwerktechnik. In weitere Aufgabenbereiche wie Satanlagen, Computer und kleine Elektronikgeschichten kann man sich bei Bedarf einarbeiten.

  • Aufbau, Durchführung und Mitarbeit bei Veranstaltungen und Events im Bereich Technik: Ton, Licht, Projektion, Videoregie, Kamera, Aufnahmen Ton und Video
  • Service für Gruppen im Haus: mobile Technik wie Beamer und Mischpulte
  • Räume für Gruppen vorbereiten: Stühle, Tische und Medien wie Flipcharts und Pinnwände
  • Schließdienst täglich um 22 Uhr im Wechsel der 4 Jahresteamler
  • Nacharbeit im Bereich Videoschnitt am PC

  • Du Vorkenntnisse im Bereich Veranstaltungstechnik hast (z.B. Tontechnik, Projektion oder Videoschnitt bzw. Livestreaming)
  • Du gerne selbständig arbeitest und eine hohe Lernbereitschaft mitbringst.
  • Du Lust auf technische Weiterbildung hast.
  • Du am Ende vom Jahr richtig viel neues Wissen mitnehmen willst.
  • Du Dich auf flexible Arbeitszeiten einlassen kannst.
  • Du bereit bist Dein FSJ/BFD verbindlich am 15. August zu starten.

Waldkindergarten

2 Stellen ab 18 Jahren

Dir liegen Kinder am Herzen und Du liebst es den Tag in der Natur zu verbringen? Dann sind unsere Waldkindergärten genau das richtige für Dich. Schau Dich auf der Seite des Schönblick Waldkindergartens und auch auf der Seite unseres Waldkindergartens am Hoffnungshaus um und lies Dir die weiteren Informationen durch.

Im Jahrgang 22/23 sind die Stellen im Waki leider bereits vergeben.
Im Jahrgang 23/24 sind noch alle Stellen frei.

  • im Wald unterwegs sein
  • pädagogische Arbeit mit Kindern
  • Zusammenarbeit mit zwei engagierten Mitarbeitern
  • Vor- und Nachbereitung/ Teambesprechungen
  • Teilnahme an besonderen Feiern, Aktionen oder Gottesdiensten

  • Du gerne mit Kindern Zeit verbringst
  • Du gerne an der frischen Luft arbeitest
  • Du dich als geduldig einschätzen würdest

Ich mache aktuell mein BFD im Waldkindergarten und begleite ca. 20 Kinder ein Jahr lang auf ihrem Lebensweg. Ich genieße die Zeit im Waldkindergarten sehr, denn jeder Tag bringt ganz viel Neues mit sich. Wir machen immer wieder neue Entdeckungen, sammeln neue Erfahrungen, feiern neue Erfolge, erforschen neue Plätze im Wald, und manchmal kommt es auch zu der einen oder anderen neuen Herausforderung.
Anfangs war ich von so manchen Situationen herausgefordert, mich beschäftigten ganz viele Fragen und ich war unsicher, ob ich die vielfältige Arbeit  schaffen würde.
Zum Glück durfte ich ganz schnell feststellen, dass man schon nach kurzer Zeit lernt, wie man mit verschiedenen Situationen umgeht. Man lernt die Kinder und ihre Persönlichkeiten kennen und man darf erleben, wie man eine wichtige Bezugsperson für einige der Kinder wird.
Außerdem ist es schön zu sehen, wie die Kinder in der Zeit, in der man da ist, neue Dinge verstehen und vieles dazulernen. Es freut mich immer wieder, Erfolge mitzufeiern und Fortschritte mitzuerleben.
Ich persönlich kann so manches aus der Zeit im Waldkindergarten mitnehmen. Dazu gehören vor allem die Leichtigkeit, mit der die Kinder leben, und die Freude, die sie jeden Tag ausstrahlen. Es erfüllt mich, wenn ich zum Beispiel mit einem breiten Grinsen begrüßt werde und die Kinder schon morgens um 7:30 Uhr ein Lachen im Gesicht haben oder auch, wenn sie sich über ganz kleine Dinge, wie zum Beispiel über das schaukeln in der Hängematte unheimlich freuen. Ich bin sehr froh, dass ich mich für den BFD im Waldkindergarten des Schönblicks entschieden habe, denn es macht mir immer Freude, mit den Kindern im Wald zu spielen und unterwegs zu sein. Zusätzlich bin ich froh darüber, meine Freizeit mit den Leuten aus meinem Jahresteam verbringen zu können.

Musikschule / Worship Academy

1 Stelle ab 18 Jahren

In der Musikschule und Worship Academy stehst Du in ständigem Kontakt mit Lehrern, Eltern und Schülern. Wenn Du kreativ bist, Dich für Social Media begeistert und in dem Bereich aktiv bist und Freude an Foto- und Filmbearbeitung mitbringst, ist diese Stelle das Richtige für Dich. Für das Arbeiten am PC benötigst Du zusätzlich Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit.

Im Jahrgang 22/23 ist die Stelle im Bereich Musik bereits vergeben.
Im Jahrgang 23/24 ist die Stelle noch frei.

  • Kontakt mit Lehrern, Eltern, Schülern und Studenten
  • kreative Beiträge für die Social Media Kanäle erstellen
  • Pflege von Datenbanken
  • Mitarbeit im Büro der Musikschule und der Worship Academy

  • Du gerne mit Menschen im Kontakt bist
  • Du offen, flexibel und kreativ bist
  • Du genau, lösungsorientiert und selbstständig arbeitest
  • Du dich für Social Media begeisterst
  • Du Freude an der Foto- und Filmbearbeitung hast
  • Du gerne am PC arbeitest und dich mit Office auskennst

  • Kenntnisse im Bereich Tontechnik
  • Fahrerlaubnis

Bewerbung

Kontakt

Schönblick gemeinnützige GmbH
Sabine Weisenburger
Willy-Schenk-Straße 9

73527 Schwäbisch Gmünd
07171 9707-651

sabine.weisenburger@schoenblick.de