Schönblick Klassik
Saison 2020/2021

Schönblick Klassik Abo

Genießen Sie Klassik! Schenken Sie Klassik!

Buchbar bis 01.12.2020

Genießen Sie als Abonnent unsere 7 Konzerthöhepunkte mit folgenden exklusiven Vorzügen:

  • 45 % Rabatt gegenüber dem Kauf der Einzelkarten, die Vorverkaufsgebühr in Höhe von 10% entfällt
  • Feste Sitzplatzreservierungen innerhalb des attraktiven Abonnentenblocks der Kategorie 1 (Ticket im freien Verkauf verfügen über keine Reservierungen)
  • Abo-Ticket ist übertragbar

45% sparen: € 111,- statt € 202,80

Schüler hören Klassik

Sonderkonditionen für Schüler und Studenten**:
Schönblick Klassik-Abo für nur € 88,- (Kategorie 1)
Übertragbarkeit des Abos nur auf Schüler / Studenten

50% Ermäßigung für Schüler, Studenten und Menschen mit Behinderung (ab GdB 70%)

Tickets

Sie möchten das Schönblick Klassik-Abo erwerben?
Dann rufen Sie uns an unter 07171-9707-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.
Die Bestellmöglichkeit für Einzelkarten finden Sie unter der jeweiligen Veranstaltung.

Änderungen vorbehalten!
Entfällt ein Konzert, wird der Ticketpreis zzgl. VVK-Gebühr erstattet, bei Abonnenten Kategorie 1 abzgl. 30% (Schüler 50 %).

German Brass

5. Dezember 2020 | 16.00 Uhr und 19.30 Uhr

Der Sound des Erfolgs
In der Formation GERMAN BRASS haben sich zehn Top-Musiker vereinigt, von denen jeder einzelne zu den besten seines Fachs gehört. Zusammen sind sie Weltspitze und bieten einzigartigen, unerreichten Musikgenuss. Was die Alchemisten des Mittelalters vergeblich versuchten, gelingt den Musikern im gemeinsamen Spiel mit Leichtigkeit: Sie machen Blech zu Gold. Gold für die Ohren ihres Publikums.

Legendärer Klang
Neben der Musikauswahl geht ein bedeutender Teil des Erfolgs auf das Konto der maßgeschneiderten Arrangements, die eigens für das Spitzenensemble entstehen. Dabei kommen die individuellen Fähigkeiten der zehn Top-Musiker zum Tragen, die im atemberaubenden Zusammenspiel ungeahnte Klangdimensionen eröffnen und den einzigartigen und legendären Sound von GERMAN BRASS ausmachen.

Vorverkauf: Kat. 1 € 39,50, Abendkasse: € 43,-;
Vorverkauf: Kat. 2 € 28,50; Abendkasse: € 31,-
Vorverkauf: Kat. 3 € 21,90-; Abendkasse: € 25,-

Einzelkarten bestellen...

Christmas Worship Symphony

19. Dezember 2019 / 16.00 Uhr und 19:30 Uhr
Leitung: Friedemann Meussling

Worship Symphony Orchestra und Worship Symphony Band
Adelheid Abt (Konzertmeisterin), Sefora Nelson (Solo), Juri Friesen (Solo), Albert Frey

Als die Idee einer Worship Symphony geboren wurde, war kaum absehbar, wie das Publikum darauf reagieren würde. Denn das Projekt will nichts weniger, als Brücken schlagen. Über Generationen, Konfessionen und Kulturen hinweg. Zwischen alten und neuen musikalischen Formen. Von der Klassik über den Gospel bis zu Folk, und Worship-Sound.
Die Resonanz bei der Worship Symphony im letzten Jahr war überwältigend. Nun feiert das Projekt seine Fortsetzung. Mit alten und neuen Stargästen.

Vorverkauf: Kat. 1 € 39,50, Abendkasse: € 43,-;
Vorverkauf: Kat. 2 € 28,50; Abendkasse: € 31,-
Vorverkauf: Kat. 3 € 21,90-; Abendkasse: € 25,-

Einzelkarten bestellen...

Beethoven überflügelt

17. Januar 2021 / 16:30 Uhr und 19:30 Uhr

Klavierduo Stenzl, Hans-Peter und Volker Stenzl aus Schwäbisch Gmünd
Wenigstens in einem Genre konnte sich Schubert bereits zu Lebzeiten sicher sein, sein musikalisches Über-Ich unerreichbar überflügelt zu haben: der vierhändigen Klaviermusik.
Während sich mit Schuberts Oevre für diese Besetzung sechs ganze Klavierabende füllen lassen, hat sich der Schöpfer der großartigsten Klaviersonaten der Weltgeschichte dafür einfach nicht richtig interessiert.
Nichtsdestotrotz erscheint es spannend, seine vierhändige Komposition, die drei Märsche op.45, einem Gipfelwerk Schuberts gegenüberzustellen, nämlich dem „Grand Duo“.

Aus dem Programm:

  • Ludwig van Beethoven (1770-1827)
    3 Märsche für Klavier zu vier Händen op.45
  • Franz Schubert (1797-1828)
    Sonate C-Dur D 812 („Grand Duo“)

Vorverkauf: Kat. 1 € 29,60; Abendkasse: € 33,-
Vorverkauf: Kat. 2 € 20,80; Abendkasse: € 24,-

Camerata Europeana

28. Februar 2021 / 16:00 Uhr und 19:30 Uhr
Leitung: Radoslaw Szulc

Dirigent ist Radoslaw Szulc, der beim Bayerischen Rundfunk sowohl erster Konzertmeister des Sinfonieorchesters als auch Leiter des Kammerorchesters ist. Als Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters des Bayerischen Rundfunks konzertierte er z.B. in Italien, Spanien und in der Schweiz mit Künstlern wie Lang Lang, Mischa Maisky und Sabine Meyer.  Radoslaw Szulc spielt die Geige von Stradivari ‚Wilhelmj’ aus dem Jahre 1725.

Mit Hingabe und großem Engagement schließt die Camerata European die Lücke zwischen Kammerorchester und Symphonieorchester und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt des Musiklebens. Höchste Qualität und Professionalität sind ein Anspruch, den sie an sich selbst stellen, Spielfreude und Begeisterung aller Musiker ist die Konsequenz dieses unermüdlichen Strebens.

Aus dem Programm:

  • Antonio Vivaldi
    Die vier Jahreszeiten

Vorverkauf: Kat. 1 € 29,60; Abendkasse: € 33,-
Vorverkauf: Kat. 2 € 20,80; Abendkasse: € 24,-

Hornquartett german hornsound

20. März 2021 16:00 Uhr und 19:30

Das Hornquartett ‚german hornsound’, das sich 2009 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart gründete, hat sich inzwischen durch sein außergewöhnliches Profil einen guten Namen gemacht und debütierte in den vergangenen beiden Jahren bei nahezu allen deutschsprachigen Musikfestivals. Alle vier Hornisten haben nun Anstellungen in professionellen Orchestern; bei der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Staatstheater Hannover, dem Konzerthausorchester Berlin sowie den Bamberger Symphonikern – Bayerische Staatsphilharmonie. Martin Scheuermann wird das Konzert mit „göttlichen“ Texten berühmter Komponisten und Dirigenten begleiten.

Aus dem Programm:

  • Georg Friedrich Händel, Wassermusik
  • Johann Sebastian Bach
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Anton Bruckner

Vorverkauf: Kat. 1 € 29,60; Abendkasse: € 33,-
Vorverkauf: Kat. 2 € 20,80; Abendkasse: € 24,-

Konzert für Cello und Klavier

16. April 2021 / 16:00 Uhr und 19:30 Uhr
Hanneke Rouw und Sofia Vasheruk

Im Alter von sechzehn Jahren spielte sie als Solistin im Jugend Streichorchester Constantijn In demselben Jahr gewann sie eine ehrenvolle Erwähnung bei dem ‘Prinses Christina Concours’, einem Wettbewerb für junge, klassische Talente in den Niederlanden.
Sofia Vasheruk ist ständig mit Konzertaktivitäten beschäftigt, sie erweitert ständig ihr Repertoire als Solopianistin und ist leidenschaftlich für Kammermusik engagiert. Sie ist spezialisiert auf Vokalmusik, aber auch auf das Cello-Repertoire, da sie viel mit verschiedenen Cellisten auf Tour ist und eine beträchtliche Anzahl von Werken für Klavier und Cello in ihrem Repertoire aufweist.
Sofia Vasheruk wird regelmäßig eingeladen, mit verschiedenen Orchestern zu spielen. In den letzten Jahren hat sie zahlreiche Konzerte mit Orchestern in unterschiedlichsten Ländern, wie Mexiko, Russland, USA, Spanien, Niederlande und Portugal und viele andere gespielt.

Aus dem Programm:

  • Prokofjev, Debussy und Piazzolla

Vorverkauf: € 17,50; Abendkasse: € 21,-

Birds Paradies

9. Mai 2020 / 19:30
Andrea Ritter und Daniel Koschitzki

Andrea Ritter und Daniel Koschitzki, die beiden Flötisten des klassischen Ensembles Spark, halten in diesem spannenden Programm Flötenklänge der etwas anderen Art bereit. Wie in ihrem ECHO preisgekröntem Ensemble, setzen sie auf einen Mix der unterschiedlichsten Genres und Stile. Renaissancevariationen, klassische Romantik, und zeitgenössische Avantgarde, verweben sie geschickt zu einem fantasievollen Portrait der „flauto dolce“, der „lieblichen Flöte“, mit der man so wunderbar den Gesang der Vögel imitieren kann. Dabei schöpfen die beiden Musiker aus einem reichen Instrumentarium, das von der 20 Zentimeter langen Sopraninoblockflöte bis zum 2 Meter hohen Vierkantbass reicht.

Aus dem Programm:

  • Johann Sebastian Bach, Sonate in g-Moll
  • Ernest Krähmer, Rondeau hongrois
  • George Shearing, Lullaby of Birdland

Vorverkauf: € 17,50; Abendkasse: € 21,-