Trittsteine auf dem Trauerweg

Referentin / Referent

Monika Osmaston-Zakes
Trauerbegleiterin, Geistliche Begleiterin (CCB Selbitz), Krankenschwester, Integrative Beratung (IHL Liebenzell),18 Jahre verwitwet und alleinerziehend, seit 2013 wieder verheiratet.
Susanne Landenberger
Trauerbegleiterin i.A. in der Hospiz Akademie Stuttgart mit Abschluss im Mai 2022, gelernte Einzelhandelskauffrau im Textil, seit 2018 verwitwet, seit 2019 arbeitet sie in der Bruderhaus Diakonie als Alltagsbetreuerin mit geistig behinderten Menschen

Infos

-

Preis pro Person

Vollpension:

  • Einzelzimmer Economy: € 225,–
  • Einzelzimmer Standard: € 270,–
  • Doppelzimmer: € 225,–

Seminar- und Organisationspauschale:

€ 155,- inkl. Kaffee

Beginn: 17 Uhr

Ende: 13 Uhr nach dem Mittagessen

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine einschneidende Erfahrung. Es ist, als ob uns der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Wie bekommen wir wieder Halt und festen Boden unter die Füße? In der Begegnung mit Gott, uns selbst und Menschen, die Ähnliches erleben, entdecken wir Trittsteine für unseren persönlichen Trauerweg.

Nach individuell unterschiedlich langer Zeit gewinnen wir neuen Lebensmut und neue Lebensperspektiven.
In Zeiten der Trauer tut es gut, Menschen um uns zu haben, die Ähnliches erleben und durchleiden. Es tut gut, gehört und verstanden zu werden. Dabei kann es helfen, uns für einige Zeit aus dem Alltag herauszulösen, um so Kraft zu tanken, sich neu aus- und aufzurichten.

In den gemeinsamen Tagen wollen wir durch …
• gemeinsame Andachten
• Impulsreferate und Gruppengespräche
• kreativen Ausdruck
• Zeit in der Natur
Gott, uns selber und anderen begegnen.

Wir wollen „Trittsteine“ für unsern weiteren Trauerweg entdecken, damit wir gestärkt unseren Weg im Alltag fortsetzen können.

Teilnehmer: min. 6, max. 10
Altersgruppe: 30 - 65 Jahre
Ein zeitlicher Abstand von ca. 4 - 6 Monaten zum Eintritt des Verlustes ist zu empfehlen.

Anmeldung

Jetzt Online Anmelden
Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst gültig ist, wenn Sie unsererseits eine schriftliche Anmeldebestätigung vorliegen haben.