Glanzpunkte und Stolpersteine der Reformation

Dr. theol. Christoph Morgner

22.10. - 27.10.2017

Die Reformation hat die Geschichte des Abendlandes geprägt wie kein anderes Ereignis.
© Fotolia - digital-fineart

Dr. theol. Christoph Morgner
Präses i.R.

Das Evangelium von Jesus Christus wird als befreiende Botschaft erlebt, die alle Lebensbereiche verändert. Christen werden aus dem Stand der geistlichen Unmündigkeit befreit. Das „Priestertum aller Glaubenden“ bricht sich Bahn. Gewissensfreiheit und Toleranz werden zu wichtigen Elementen, die bis heute unsere Gesellschaft prägen. Die Karten von Politik und Kirche werden neu gemischt. Spannungsvoll gestaltet sich Luthers Verhältnis zu den Juden. Auf jeden Fall setzt die Reformation bis zum heutigen Tag lebendige Impulse, die befreien und ermutigen. Mit Luther-Theater am 22.10, Informationen dazu finden Sie hier.

Beginn 18 Uhr mit dem Abendessen, Ende 13 Uhr nach dem Mittagessen

Preis pro Person:
Vollpension, Seminar- und Organisationspauschale, inkl. Theater: Doppelzimmer € 374,–; Einzelzimmer Standard € 426,5; Teilnehmer: min. 10; Prospekt erhältlich


Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst gültig ist, wenn Sie unsererseits eine schriftliche Anmeldebestätigung vorliegen haben.